Geschafft

Heute Nacht haben mich Zweifel geplagt, ob der zweite Adapter passen kann. Wenn ich die beiden Adapter zusammenschrauben kann, dann müssen sie doch dasselbe Gewinde haben und dann kann auch der zweite hier nicht passen.

Heute morgen bin ich dann gleich los. Schon beim Anblick meines Adapters klärte sich der Blick des Verkäufers auf: „Ja, der könnte passen“. Aber dann die Enttäuschung: „Nein, der passt doch nicht“ und schließlich „Vielleicht doch, aber nur mit der großen Pistole für Lastwagen, die Gas transportieren“. Genau, das war’s dann, damit ging es und ich hatte dann erst einmal zwei volle Tanks.

Damit war das Problem aber noch nicht endgültig gelöst, denn …

der Verkäufer sagte mir gleich dazu: „Solche Pistolen haben hier die meisten Tankstellen bestimmt nicht. Das wird schwierig.“

Also doch zu diesem Ron in Dartmouth, der vielleicht helfen kann.

Als ich schon im Auto sitze und losfahren will, sehe ich im Rückspiegel den Verkäufer winken. Ich bleibe stehen. Der Chef vom Laden hält ein Gerät in der Hand, das so ähnlich aussieht wie mein Adapter, nur etwas größer. Er schraubt ihn auf meinen Adapter und jetzt funktioniert alles bestens.

Der Aufsatz heißt POL. Für alle, die auch mal nach Kanada oder USA kommen und so etwas brauchen, nachdem man ihnen in Deutschland einen Adapter verkauft hat, der hier angeblich passt. In Verbindung mit dem POL stimmt das auch, aber ohne POL funktioniert der deutsche Adapter eben nur an Tankstellen, die die entsprechend große Pistole haben.

Das/Der (?) POL kostet ca. € 60,-. Außerdem braucht man noch eine Verlängerung für den Druckschlauch an Tankstellen. Dort sind die Druckschläuche aus Sicherheitsgründen sehr kurz. Mit den großen Wohnmobilen kann man aber oft nicht dicht genug an die Tanksäulen für Gas hinfahren. So einen Verlängerungsschlauch für die Gasbetankung gibt es dann bei besagtem Ron: Hose & Fittings, 81 Ilsley Ave. Unit 1, Dartmouth, NS. Der Mann kennt sich wirklich gut aus und ist hilfsbereit.

Kostet ca. € 45,- und dafür wird der Hochdruckschlauch „maßgeschneidert“. Ich habe 10 feet (3 Meter) genommen.

So, jetzt kann es wirklich losgehen. Gastanks voll, Dieseltank noch gut gefüllt, Wasser geladen, – alles paletti.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s