Angekommen

Der Grenzübertritt nach Mexiko war kein Problem. Sehr freundliche Beamte/Beamtinnen und ein relativ rascher Ablauf der ganzen Prozedur. Hat nicht mehr als eine Stunde gedauert. Weil „das System“ nicht funktionierte, mussten wir außerdem keine Gebühren für die Genehmigung für das Auto bezahlen. Na ja, das war ein Wort.

In Tecate haben wir dann noch Geld abgehoben, Lebensmittel eingekauft und getankt. Ich habe auch noch ein paar Aufnahmen vom Ortskern gemacht. Der Wechsel im Straßenbild von USA nach Mexiko ist schon atemberaubend:

Dann ging es los Richtung Ensenada. Es war eine schöne Fahrt durch das „Valle del Vino“. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich Palmen und Weinstöcke nebeneinander gesehen (aber leider vergessen ein Foto zu machen). Unterwegs haben wir dann noch Rast in einem sehr einfachen Ort gemacht:

In Ensenada sind wir seit etwa einer Stunde. Wir stehen zwar direkt am Meer, aber hinter uns ist die stark befahrene Küstenstraße. Kein besonders einladender Fleck auf der Landkarte, – Meer hin oder her. Es gibt aber eine gute Internet-Verbindung, und die nutze ich gerade.

Außerdem ist da Canelo, ein deutscher Schäferhund, der für die Sicherheit sorgt. Mit ihm haben wir uns schon angefreundet.

Morgen geht es weiter Richtung Süden.

JW

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s