Wie im Flug

Bevor die US 1 Anfang des letzten Jahrhunderts gebaut wurde, waren die Keys ganz sicher ein wunderschönes Paradies mit einer unberührten Natur. Auch heute gibt es noch eine ganze Reihe von State Parks, in denen Reste dieser Insel-Welt zwischen dem Atlantik und dem Golf von Mexiko bewahrt werden. Sie vermitteln einen Eindruck von der Schönheit und der Artenvielfalt, die diesen Teil der Welt einmal ausmachten.

Heute ist die US 1 natürlich nicht mehr wegzudenken. Sie ist die Lebensader der Keys und hat erst den Massentourismus ermöglicht, der Florida zu einer der bevorzugten Ferien- und Tourismus-Regionen in den USA gemacht hat.  US 1 verbindet 40 Inseln und ist rund 200 km lang.

Auch wenn uns streckenweise das schlechte Gewissen des Umweltbewusstseins geplagt hat: Es ist einfach ein tolles Erlebnis, über den Overseas Highway zu rauschen, den warmen Fahrtwind zu spüren und (als Beifahrer) den Blick über die beiden Meere schweifen zu lassen:

JW

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s