Da war was los!

Zwei Tage vor Clemencias Geburtstag trafen wir uns mit Felipe und José und ihren Familien in Atlanta. Felipe und José stammen aus Kolumbien und sind seit ihrer Kindheit beste Freunde.

Diese  beiden haben wir vor rund zehn Jahren über Cesar, unseren Sohn, kennengelernt. Sie wurden zu guten Freunden und gern gesehen Gästen in unserem Haus in Atlanta.

Über die Jahre sind wir in Kontakt geblieben und einmal haben wir sie vor Jahren auch kurz in Atlanta besucht.

Vor zehn Jahren waren die beiden noch illegale Einwanderer, „hispanics“, wie hier alle heißen, die aus Mittel- und Südamerika stammen.

Heute sind sie mit zwei amerikanischen Schwestern verheiratet, haben gemeinsam fünf Kinder, zwei schöne Häuser und zwei Unternehmen: einen Möbelhandel und eine Umzugsfirma. Sie sind beide amerikanische Staatsbürger und – vor allem – sehr liebe Menschen, die uns herzlich aufgenommen haben.

Und da war wirklich etwas los:

Wer gerne die Langfassung – ganz auf Spanisch – sehen möchte: Hier ist sie:

Und dann noch dieses Interview mit Felipe und José und ihren Frauen Katy und Meredith. Es geht um den „amerikanischen Traum“, den die beiden verwirklicht haben:

(Video folgt)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s